• Deutsch
  • English

Stämme und Zweige

Akupunktur nach den Stämmen und Zweigen ist das älteste Akupunktursystem Chinas. Hier ist die Chinesische Medizin in einem philosophischen, kosmologischen System verankert. Dieses beinhaltet die Ebenen des Himmels (unser spriritueller Ursprung), der Erde (unsere geisigen und emotionalen Ressourcen) und des Menschen  (die körperliche Ebene).

Das Vehikel dieses kosmologische System erfahrbar zu machen, ist die Betrachtung des Kalenders, welche in der gesamten klassischen Kultur Chinas eine zentrale Rolle gespielt hat. Im Klassiker des Gelben Kaisers Huang Di Nei Jing Su Wen beschreiben die Kapitel 66-74 die Bedeutung der Stämme und Zweige für die Chinesische Medizin.

In der Medizin sind die Stämme und Zweige ein Weg, die Energetik im Menschen und die Wechselwirkung der Elemente auf den Ebenen des Himmels, der Erde und des Menschen zu beschreiben. Von hier aus können wir die Wirkungen von Akupunkturpunkten besser verstehen und die Energetik von Erkrankungen. Vielfältigste Anwendungen lassen sich von einem Verständnis der Stämme und Zweige ableiten.

Darüber hinaus zeigen die Stämme und Zweige des Geburtsdatums (also die energetische Prägung, die ein Mensch mit auf den Weg bekommen hat), welche Organe von der Grundkonstitution her tendenziell schwächer und welche stark sind.

Ob dies tatsächlich der Fall ist, oder von anderen Faktoren wie z.B. der Konstitution der Eltern, den eigenen Lebensentscheidungen oder einer reinen äußeren Erkrankung überlagert ist, zeigt wie immer in der Chinesischen Medizin erst die Pulsdiagnose. Das Verständnis der Stämme und Zweige kann aber die Analyse des Pulses vertiefen und auch die Behandlung individueller und wesentlich effektiver machen.

Zudem gibt es so die Möglichkeit, präventiv zu arbeiten, denn bestimmte Jahreszeiten und Jahre können einen günstigen oder ungünstigen Einfluss auf die individuelle Konstitution eines Menschen haben. Es kann also erkannt und somit auch verhindert werden, wann und auf welcher Ebene ein Mensch anfällig ist zu erkranken.

Stämme

Die Stämme beschreiben eine sehr feine Ebene, die Welt und Elemente auf der Ebene der Ideen und des Raumes.

Es sind quasi die Stämme, die aus dem Himmel herab-wachsen zu uns auf die Erde und uns in unserem himmlischen Ursprung verwurzeln.

Die Stämme haben auch eine spezielle Verbindung zu den Inneren Organen und dies kann in einem Akupunkturrezept abgebildet werden.

Ob diese energetische Prägung der Geburtssituation tatsächlich einen Einfluß auf die gegenwärtige Situation hat und in Zusammenhang mit vorhandenen Symptomen steht, wird allerdings erst in der Anamnese und Pulsdiagnose deutlich.

Zweige

Auf der Erde entfalten sich die Zweige. Sie äußern sich in den zyklischen Prozessen auf der Erde, wie z.B. den Jahreszeiten. Sie beschreiben die Welt und die Elemente auf der Ebene der Zeit und der saisonalen Wandlung.

In gewisser Weise ist es die Antwort der Erde auf den Himmel, also wie und mit welchen Ressourcen wir unsere geistigen Themen in die Realität umsetzen. Hierzu zählen auch Aspekte wie unsere Emotionen und körperlichen Ressourcen. Die chinesischen Tierkreiszeichen beschreiben die Zweige (z.B. Tiger, Drache, Pferd).

Und auch die chinesische Organuhr, also die maximale energetische Versorgung unserer Inneren Organe zu einer bestimmten Tageszeit, ist von den Zweigen abgeleitet.

Ob diese energetische Prägung der Geburtssituation tatsächlich einen Einfluß auf die gegenwärtige Situation hat und in Zusammenhang mit vorhandenen Symptomen steht, wird allerdings erst in der Anamnese und Pulsdiagnose deutlich.

Praxiszeiten

Montag bis Freitag: 8 bis 18 Uhr

Für ein Vorgespräch oder einen Behandlungstermin erreichen Sie mich Montags bis Freitags von 8 bis 18 Uhr unter Telefon: 030 / 280 47 700


© 2018 | Praxis für chinesische Medizin - Aljoscha Lew Schümer